Installation ownCloud 6 auf Synolgy Diskstation mit DSM 5

Seit dem Erscheinen der neuen Version von Synology DSM 5 gab es einigen Wirbel um ownCloud auf den Diskstations. Fehlermeldungen, nicht funktionierende Installationen traten scheinbar häufiger auf. Zu einem meiner Artikel gab es eine rege Diskussion. Am Ende wurde aus dieser Diskussion fast schon ein Forum ;-), in dem sich geplagte Nutzer über Installations- und Konfigurationsprobleme austauschten. Ich habe inzwischen die Kommentarfunktion zu diesem Artikel geschlossen. Der Grund hierfür liegt vor allem in Fragen der Aktualität des entsprechenden Artikels. Geschrieben habe ich diesen Artikel Anfang Januar, wiederum als Aktualisierung auf einen anderen Artikel. Ich wollte lediglich beschreiben, wie das Paket für ownCloud von der Synocommunity in der Diskstation eingebunden und installiert wird. Leider hat der ursprüngliche Paketbetreuer Eric Gielians nach einigen Querelen mit eben dieser „Synocommunity“ sein Paket nicht weiter aktualisiert.

 
Inzwischen hat die Synocommunity Änderungen an ihrem Installationspaket vorgenommen, die zu Problemen führten. Als Beispiel möchte ich hier nur die Änderung des Datenpfades für ownCloud nennen: statt wie vom Programm vorgesehen den Pfad /web/owncloud/data zu verwenden, wurde /Volume1/owncloud durch die Installationsroutine vorgeschlagen und durch viele Nutzer sicherlich auch versucht auf diese Art und Weise zu installieren. Diese Installationsvariante schlug wohl in den meisten Fällen fehl, da dieses Verzeichnis zum Zeitpunkt der Installation vorhanden und für den Nutzer des Webservers mit Rechten versehen sein musste. Da die Erstellung des Verzeichnisses und die Vergabe der erforderlichen Rechte nicht so ohne weiteres möglich ist, führte das unweigerlich zu Frustration bei den entsprechenden Nutzern …
 
Die Bereitstellung eines Paketes für die Diskstation  – egal von wem – sollte meiner Meinung nach eine Prämisse erfüllen: dem Anwender die Installation eines Programms zu ermöglichen, ohne das anschließend oder im Vorfeld irgendwelche umfangreichen Anpassungen in der Konfiguration gemacht werden müssen, die mehr Wissen erfordern als die Bedienung per Webschnittstelle der Diskstation und das  entsprechende Programm muss sozusagen „out of the Box“ auf der Diskstation funktionieren. Erfüllt ein Paket diese Forderung nicht, ist seine Bereitstellung vollständig sinnfrei, dann kann ebenso gut die Originalsoftware verwendet werden.
 
Und genau hier möchte ich ansetzen: Owncloud stellt (inzwischen ?) ein „Webinstallationspaket“ zur Verfügung, dass sich ohne Einschränkungen auch auf die Diskstation anwenden lässt. Da im Webinterface von ownCloud auch ein „Updater“ existiert, der über Programmaktualisierungen informiert und die Möglichkeit bietet, diese Updates aus dem Webinterface zu starten, befindet sich der Nutzer auch in punkto Aktualität der Software auf der sicheren Seite und befreit sich aus der Abhängigkeit von Gruppen oder Einzelpersonen, die angepasste Installationspakete für die Synology DS bereitstellen.
 
Vorbemerkungen: im Folgenden beschreibe ich eine Neuinstallation von ownCloud 6, kein Update einer bestehenden Installation auf Basis eines angepassten Paketes für die Diskstations! Da ich bereits seit geraumer Zeit ownCloud nicht mehr auf der Diskstation einsetze, fehlt mir auch die Möglichkeit, eventuelle Updateszenarien zu testen.  „Installation ownCloud 6 auf Synolgy Diskstation mit DSM 5“ weiterlesen