ownCloud – Neues von der Wolke

owncloud.jpegNachdem im April eine wahre Upgrade-Flut über den geplagten ownCloud-Nutzer niederging (Upgrade von 4.5 auf Version 5.0.5, also 6 Updates/Upgrades innerhalb eines Monats) ist es jetzt erst einmal ruhiger geworden um das Projekt „eigene Wolke“. Die aktuelle Serverversion 5.0.5 scheint nun in Verbindung mit dem Client 1.2.5 die anfänglichen Probleme und Bugs beseitigt zu haben. Ich persönlich hatte bereit ab Version 5.0.3 Ruhe, aber ich nutze nicht alle Funktionen von ownCloud, insbesondere die Foto- und Musikverwaltung sind da zu nennen. Hier in meinem Blog habe ich mich bereits dazu geäußert, auch zu den allseits beklagten Performanceproblemen, deren Ursache meiner Meinung nach selten bei ownCloud liegen, eher an der geringen Leistungsfähigkeit der eingesetzten Hardware. Alle Artikel zu ownCloud könnt hier im Blog filtern, indem hier links in den Schlagwörtern einfach owncloud anklickt …

Die „Ruhe“ bei den Updates heißt nun allerdings nicht, dass bei ownCloud gar nichts passiert. Um auf dem Laufenden zu bleiben lese ich mehr oder weniger regelmäßig den Blog auf owncloud.com. Hier wird man über Neuigkeiten sowohl organisatorischer Art als auch über Programmneuheiten informiert. So erfuhr ich  am 30.04.13 von einer neuen Android-App, die von der Community entwickelt wurde und eine Synchronisation der Internet Bookmarks zwischen dem ownCloud-Server und den Androiden realisiert. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass eine Lesezeichensammlung in ownCloud für mich bisher wenig Sinn machte, denn der ausschließliche Zugriff über den Browser brachte mir persönlich keinen Mehrwert gegenüber der Lesezeichenverwaltung innerhalb des Browsers, zumal auch hier eine Synchronisation möglich ist. Die Nutzung und Verwaltung der Bookmark-Verwaltung per Android lässt die Sache in einem deutlich anderem Licht erscheinen. Die App ist über den Google-Playstore kostenlos installierbar.

Die Synchronisation erfolgt natürlich bidirektional und so ist es möglich auf dem Handy oder Tab gefundene und als wertvoll gewertete Links in der Wolke zu speichern und sich allmählich so eine Sammlung wichtiger Bookmarks anzulegen. Bisher realisierte ich so etwas per MyNotex was den Nachteil hatte, dass ich auf meine Linksammlung ausschließlich per Linux-Rechner zugreifen konnte. Die Links können in Kategorien abgelegt und mit Tags versehen werden – für eine sinnvolle Verwaltung einer solchen Sammlung unerläßlich. Probiert es aus, funktioniert hervorragend …

Eine kleine Meldung vom Blog: Mobilcom-Debitel – mit 13 Millionen Kunden einer der größten Mobilfunkanbieter Deutschlands – bietet seinen Kunden ownCloud-basierte Dienste an. Ein schöner Erfolg für die Organisation. Wobei ich ehrlicherweise darin keinen Unterschied mehr zu anderen Cloud-Anbietern sehe, denn wieder gebe ich meine Daten aus der Hand und gerade das will ich ja nicht ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.