owncloud 5 Konflikte – Update

owncloud.jpeg

Wie bereits geschrieben tritt bei ownCloud immer wieder mal das Problem auf, das so benannte „Conflict“-Dateien erzeugt werden. Führte ich das bisher auf den zeitgleichen Zugriff verschiedener Clients mit demselben Account zurück, deutet sich jetzt eine andere Ursache an: der Windows-Client. Eigentlich nicht wirklich überraschend 😎 .

Ich habe im Moment das Problem „gelöst“ indem ich ownCloud auf der Windows-Maschine gelöscht und dann neu installiert habe. Allerdings entstanden selbst bei der Erstsynchronisation wieder einige wenige conflict-Dateien. Weil ja durchaus die Gefahr besteht, dass sich da über die Zeit wieder einiges an Datenmüll sammelt, ging ich weiter auf die Suche und fand im owncloud-Forum diesen Beitrag. Auch hier wird explizit der Windows-Client als Verursacher genannt.

Bei mir spielt die Windows 7 – Maschine eine eher untergeordnete Rolle und das Problem – da relativ schnell behebbar – stört mich nur unerheblich. Wenn ich allerdings wie ownCloud (hier wieder die Firma gemeint) es tut den Anspruch erhebe, eine Lösung für professionelle Umgebungen anbieten zu wollen, kann ich mir solche Pannen nicht leisten. Im Linux-Umfeld wird so etwas wohl noch eher verziehen, aber die Masse der Computernutzer setzt nunmal kein Linux ein (und bei den Linux-Clients tritt das Problem ja scheinbar nicht auf).

Nach meiner Erfahrung sind Windowsuser besonders unduldsam gegenüber solchen Fehlern, wahrscheinlich weil sie vom eingesetzten OS ohnehin schon einiges an Querelen gewohnt sind …

2 Antworten auf „owncloud 5 Konflikte – Update“

  1. Ich finde das ja immer süß wie irgendwelche Linux-Nerds immer auf Windows hacken. Leider ist es so das Windows von den meisten Homeusern benutzt wird. Linux, egal welche Distru, ist super für Server, aber nicht für den allgemeinen allerwelts PC-User. Ich habe selbst Linux und Windows auf meinen Rechner installiert und beides läuft Problemlos. Das Problem was sie beschreiben ist ein Mime-Decodierungsfehler. Es liegt also in diesen Fall nicht an Windows (wie übrigens ganz oft, nur das OS is so gut wie die Programme die drauf laufen), sondern an der mangelnden Programmierung von owncloud. Der Windows-Client scheint nicht alle Dateiformate zu unterstützen. Bei Bildern (.jpg) funktioniert es einwandfrei, bei Musik wie z.B. WMA fängt er an rumzuzicken. Und wenn man anfängt soetwas wie CAD-Dateien für Schaltpläne etc. über die Cloud zu synch. is es dann ganz vorbei. Ich habe erstmal meinen Server von 5 GB Datenmüll befreien müssen.
    Ich werde mich melden, falls ich eine Lösung finde.

  2. Hallo, als Linux-Nerd hat mich ja auch noch niemand bezeichnet 🙂 .
    Das Problem gibt es bei mir spätestens seit Version 5.0.4 nicht mehr, allerdings habe ich weder Musik- noch Bilddateien bei owncloud. Aber wma-Format? Wer tut sich denn sowas an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.