Junge Welt – dein Abo fehlt!

jw_banner

Habt ihr in den aktuellen Medien etwas über die traditionelle Liebknecht-Luxemburg-Demo am vergangenen Wochenende  in Berlin erfahren? Oder über die Demonstration 10.000er Venezulaner zur Unterstützung des erkrankten Präsidenten Hugo Chavez? Wenige Zeitungen (vom Fernsehen ganz zu schweigen) haben über diese Themen berichtet. Wenn ihr Interesse an einer „linken, marxistisch orientierten Tageszeitung“ habt, ist die „Junge Welt“ eine mögliche Option für euch.

Ich selbst habe im November ein Online-Abo abgeschlossen und beziehe die Zeitung damit täglich per E-Mail. Zugegeben waren es zuerst vorrangig solidarische (und nostalgische 🙂 ) Gründe, die mich zu diesem Schritt bewogen. Inzwischen sieht das anders aus und die Informationsgewinnung aus diesem Blatt steht absolut im Vordergrund.

Die Belegschaft der Zeitung bittet weiter um Unterstützung. Auf der Seite der „Jungen Welt“ wird noch bis Samstag um Abbonnenten geworben.

2 Antworten auf „Junge Welt – dein Abo fehlt!“

  1. Hab mich angeschlossen. Aus naheliegenden Gründen musste ich dafür ein anderes Abo beenden. Die von der jw angebotenen Tarife sind fair, und die Notwendigkeit einer Informationsquelle abseits des Mainstreams unbestritten. Hoffentlich hilft es, das Überleben zu sichern.

  2. Nach Aussagen des Geschäftsführers der JW auf der Luxemburg-Konferenz hat die Aktion schon geholfen. Der Aufruf war ja am 06.10.12 initiiert worden und seitdem konnte die Auflage um 1.000 Stück auf 18.000 gesteigert werden, 80.000 € sind gespendet worden usw. Fazit: Die Zeitung „kann 2013 in Ruhe arbeiten“. Weitere Abos tragen aber dazu bei, dass das so bleibt. Danke für deine Beteiligung, war mein Artikel nicht umsonst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.