Steinmeier und die SPD

Ich gebe zu, dass ich die Euphorie die in meinem Umfeld hinsichtlich der SPD im letzten Bundestagswahlkampf vorherrschte, noch nie geteilt habe. Mag sein, dass meine ostdeutsche Sozialisation und die damit verbundene Sicht auf die deutsche Geschichte eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Mal abgesehen davon, dass man sich in der SPD seit Schröder darum bemüht, den jeweils ungeeignetsten „Genossen“ zum Kanzlerkandidaten zu machen …

Im Zuge der Diskussionen um den Koalitionsvertrag liefern die Nachdenkseiten wieder einiges an Informationen und Argumenten, gegen dieses Stück Papier, dass in den kommenden 4 Jahren die deutsche Politik bestimmen soll. In den letzten Tagen nahm eine Rede des Herrn Steinmeier vor der BDA (= Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände) einen breiten Raum ein. Wer noch Zweifel daran hat, dass die deutsche Sozialdemokratie die Interessenvertretung der Arbeiter oder einfach nur der klassenindifferenten „kleinen Leute“ dieses Landes lange aufgegeben hat, wer hören (und sehen) will, wie der alte und neue Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag sich bei den Spitzen der Industrie anbiedert, sollte es nicht versäumen sich das veröffentlichte Video in voller Länge anzusehen …
 
Denjenigen unter euch, die über weniger Zeit verfügen oder weniger Interesse an den Ausführungen des ehemaligen und wohl auch zukünftigen Außenministers Deutschlands haben, empfehle ich die schriftliche Zusammenfassung der Rede, die ihr ebenfalls auf den Nachdenkseiten findet.
 
 
 

 

 

Kommentar verfassen