Neues von der IT – ownCloud und der Internet Explorer

LogoBlogAm Wochenende erreichte mich ein Hilferuf aus München: die Installation des ownCloud-Servers auf einer Synology Diskstation 213 würde nicht funktionieren. Scheinbar läuft die Prozedur sauber durch, aber es sei kein Zugriff auf das Webinterface möglich. Eigentlich sprengt solch ein Support mein Zeitbudget und bei vielen Problemen stosse ich sicherlich auch an meine fachlichen Grenzen, aber die Mail klang so verzweifelt, dass ich mich entschloss eine Ausnahme zu machen. Aufgrund zeitlicher Probleme am Wochenende (ja, das Springsteen-Konzert) haben wir uns nun gestern an die Lösung gemacht.

Die Vorbereitung war vorbildlich, mit der Mail wurden mir die Daten für eine Teamviewersitzung mitgeteilt und so konnte ich mich gleich auf den entsprechenden Rechner einloggen und alle Schritte mitverfolgen. Sah alles hervorragend aus und die Installation lief nach meinem Dafürhalten problemlos durch. Also Webinterface gestartet und jetzt war das Dilemma erkennbar: Icons wurden nicht geladen (die IE-typischen „roten Kreuze“) und waren nicht auswählbar, scheinbar blieb das System bei der Aktualisierung des Caches stehen. Eine Überprüfung der laufenden Dienste sagte aber aus, dass ownCloud sauber läuft … Die Vermutung, dass die SQL-Datenbank nicht sauber implementiert ist, schloss ich erst einmal aus. Die Prüfung der anderen Dienste brachten keine  (negativen) Ergebnisse – sie liefen einfach.

Blieb eigentlich nur noch der Rechner an dem wir uns befanden. Windows 8 mit Internetexplorer 10 😥 . Diese Konstellation war mir so noch nicht untergekommen bei meinen bisherigen Installationen. Um die Fehlerquelle „Browser“ auszuschließen, erfolgte nun erst einmal die Installation einer Alternative, unsere Wahl fiel auf den Firefox. Standardinstallation mit Übernahme der Einstellungen vom IE wurde durch den Münchener Kollegen durchgeführt. Der Aufruf des Webinterfaces sah erst einmal deutlich besser aus: Startbildschirm ok, sogar das ownCloud-Logo war erkennbar, nur eine Anmeldung war nicht möglich. Nach Eingabe von Nutzer und Passwort erschien einfach wieder der Anmeldebildschirm. Eine Anmeldung an der Diskstation gelang auch nicht, Meldung sinngemäß: sie haben sich nicht ausgeloggt oder die Diskstation wurde gerade neu gestartet. Anmeldung an der DS über den IE 10 ging ohne Probleme.

Anmeldung von einem anderen Rechner? Mein Münchener Kollege verfügte noch über ein Tablet-PC und siehe da – Anmeldung an ownCloud ohne Probleme möglich. Auch die Fehler am Webinterface traten nicht auf … Mit dem Rat entweder den Firefox zu deinstallieren und ohne die Übernahme der Einstellungen vom Internet-Explorer neu zu installieren oder die Verwendung eines alternativen Browsers wie Chromium klinkte ich mich aus der Teamviewersitzung aus. Eine Mail ca. eine Stunde später brachte die Bestätigung: mit dem Chromium war ein sauberer Zugriff auf das ownCloud-Webinterface möglich.

Fazit: Opensource und Software aus Redmond vertragen sich nicht besonders gut! 😎 Natürlich nicht, die Ursache für dieses Problem lag (und liegt) wohl eher in den vorgenommenen Einstellungen im Internet Explorer. Mir ist nicht ganz klar, welche Einstellung nun dafür verantwortlich war, den Internetexplorer dazu zu bringen, nicht mit der Wolke sprechen zu wollen. Da auch der Firefox nicht sauber lief nachdem die Einstellungen vom IE übernommen wurden, gehe ich von einer „Verkonfigurierung“ im IE aus.

Auf jeden Fall zeigt dieses Beispiel wieder einmal, dass man alle Aspekte eines solchen Phänomens betrachten sollte. Da sich die Hauptfehlerquelle an PC-Systemen (der Mensch) meist nicht so einfach austauschen lässt, sollte man sehr genau an der Peripherie schauen. Die alte Methode des „trial and error“ hat gerade im IT-Umfeld eine große Bedeutung …

Andererseits sind Kompatibilitätsprobleme von ownCloud mit dem Internetexplorer ab Version 8 nicht auszuschließen. Im ownCloud-Forum bei github gibt es einige Hinweise auf ein solches Phänomen. Es wäre ja auch nicht das erste Mal, dass Microsoft bestehende RFC-Standards den eigenen Bedürfnissen „anpasst“ …

3 Antworten auf „Neues von der IT – ownCloud und der Internet Explorer“

  1. Sehr gut beschrieben. An dieser Stelle möchte im mich ganz herzlich für die ausführliche und unermüdliche
    Hilfestellung in meinem Fall bedanken. Speziell in Anbetracht der beschränkten Zeit von Herr Seel.

    1. Vielen Dank für die Blumen :-), aber noch ist dein Problem ja nicht gelöst … Ich hoffe, einen weiterführenden Artikel noch heute online stellen zu können.

  2. Aber mit Deiner kompetenten Hilfe an meiner Seite bin ich durchaus optimistisch das Problem beheben zu können.
    Wenngleich mich ein Telefonat glaube ich weiterbringen würde wie ein Artikel 🙂

Kommentar verfassen