Trouble mit Kanotix

Mein großer Optimismus Kanotix betreffend hat einen deutlichen Dämpfer erhalten, was – wenn ich ehrlich bin – eigentlich auch zu erwarten war. Am Montag habe ich wie geplant Kanotix auf dem Arbeitsplatz zu Hause installiert. Erst einmal ging alles glatt, allerdings fand ich es schon befremdlich das die gesamte Installation nicht mehr als 10 Minuten dauerte! Vorgegeben habe ich die Formatierung der Root-Partition und Einbindung meines Home-Verzeichnisses als separaten Mountpoint. Soweit hat das ja auch geklappt, aber die reine Installation des Systems dauerte dann (Angabe vom Installationsprogramm) ganze 4: 43 Minuten. So genau weiß ich nicht was  passiert ist …

Trotzdem startete nach dieser rasant schnellen Systeminstallation Kanotix, Anmeldung funktionierte reibungslos. Als erstes überraschte mich Akonadi mit einer Fehlermeldung, die ich aber erst einmal ignorierte, da ja ohnehin noch einige Programme installiert werden mussten. Hier kam es dann zu einer weiteren Überraschung: KDE-Standardprogramme wie z.B. Tellico oder Blogilo waren nicht in den Repositories von Kanotix enthalten. Es war notwendig, die Debian-Quellen mit einzubinden um diese Programme installieren zu können. Andere Dinge – Virtualbox, Druckerinstallation und einiges anderes – funktionierten reibungslos. Nach einem Update und dem entsprechenden Upgrade meldete mir apt-get, dass diverse Komponenten nicht aktualisert werden konnten. Laut (und noch viel mehr innerlich) fluchend auf Kanotix und auf mich, habe ich Montag Abend beschlossen, dass das System erst mal läuft und fertig.

Heute dann noch mal ein Blick auf die Installation in der Virtual Box und seltsamerweise funktioniert hier alles. Der Unterschied zwischen beiden Installationen besteht eigentlich nur darin, dass ich in der Testinstallation keine Homepartition eingebunden habe. Und da liegt der Hase wohl im Pfeffer: nicht das System als solches, also Kanotix, ist hier der Übeltäter, sondern KDE bzw. das versteckte KDE-Verzeichnis in meinem Homeverzeichnis! Heute Abend also der Test und ich bin mir ziemlich sicher, dass dann alles läuft.

Das Problem befindet sich meist zwischen Bildschirm und Rückenlehne des Stuhls! 😆

Update:

Nun ja hat sich bewahrheitet. Nach dem Löschen des Verzeichnisses /.KDE im meinem Homeverzeichnis verschwanden erst einmal diversen Fehlermeldungen. Nach einem Update/Upgrade unmittelbar nach der Installation konnte ich auch Tellico und Blogilo installieren. Also im Moment alles im grünen Bereich.

 

Kommentar verfassen