Kanotix – letzte Schritte der Installation

Nachdem nun gestern die Installation soweit ziemlich rund lief blieben trotz allem noch ein paar Kleinigkeiten zu tun:

  • beim Systemstart meldete Nepomuk, dass die Semantikdienste den Virtuoso-Server brauchen und dieser nicht installiert sei und
  • die Installation des ownCloud-Clients lief nicht rund, die NTP-Konfiguration konnte nicht abgeschlossen werden.

Problem 1 war schnell behoben: aus mir unerfindlichen Gründen waren die Virtuoso-Pakete nicht mit installiert worden. Mit einem einfachen
apt-get install virtuoso-minimal
lief der Dienst wie er sollte ..

Problem 2 war schon etwas kniffliger: die richtige Konfiguration der Zeitserver ist für ein tadelloses Funktionieren von ownCloud unabdingbar, da ja die Synchronisation anhand des Zeitstempels der Dateien erfolgt. Ich musste allerdings eine Weile wühlen bis ich herausfand, warum die ganze Sache nicht rund lief.  Verursacher war das Programm insserv, normalerweise dafür zuständig installierte Initskripte per Links in den Runlevel-Verzeichnissen zu aktivieren. Dieses Verfahren scheint ownCloud nicht zu unterstützen bzw. nicht sauber zu implementieren und damit konnten die Installationsskripte nicht korrekt ausgeführt werden.

Mit touch /etc/init.d/legacy-bootordering wird insserv deaktiviert und so läuft auch die Installation des ownCloud-Clients sauber durch …

 

Kommentar verfassen