Neues aus der IT

IT NewsIn der Firma haben sich über die Zeit einige Probleme angesammelt und nach der Vorstellung einer Konzeption habe ich jetzt „grünes Licht“ für einige durchaus grundlegende Veränderungen erhalten, die z.T. bis zum Endbenutzer durchschlagen werden. Für mich eine sehr glückliche Entwicklung. Kernstück der Veränderungen sind die Einführung des Groupwiseclients bei allen Benutzern und LibreOffice in der Novell-Edition als Standardprogramm.

Die einheitliche Nutzung des Groupwiseclients ist Voraussetzung für die Einführung von Vibe und die Vorteile einer solchen „Teamworking“-Software hat die Entscheidungsträger überzeugt. Da ca. Mitte des Jahres auch „Filr“ (Zugriff auf die Daten der Firmenserver von allen Endgeräten aus) ebenfalls aus dem Hause Novell released wird, ist es nur konsequent, dass wir in allen Bereichen der sogenannten „Kollaborationssoftware“ zu Novell-Produkten umsteigen.

LibreOffice Novell Edition ist eine um einige Funktionen erweiterte Version des „normalen“ LO. Novell hat insbesondere im Bereich Kompatibilität zu MS-Office einige zusätzliche Funktionen eingebunden und bietet vor allem auch Support für die Office-Suite. Das und die erforderliche Neuausstattung aller Rechner mit aktuelleren Officeprogrammen brachte am Ende die Entscheidung. In den nächsten Wochen werde ich also gut beschäftigt sein …

Neben diesen nutzerbezogenen Neuerungen stehen auch einige infrastrukturelle Veränderungen an – Umstellung des Backbones auf LWL-Kabel ist eine davon. Daneben wird eine Änderung der Datensicherungskonzeption aufgrund der gestiegenen Datenmengen erforderlich und eine weitere Absicherung mobiler Zugänge zum Firmennetzwerk steht an.

Ich werde über die erfolgten Schritte immer wieder einmal berichten …

Kommentar verfassen