Neues von den Bits und Bytes

Bin heute auf 2 interessante Meldungen bei Heise gestoßen, die mich veranlasst haben wieder einmal einige Änderungen an meinen diversen Arbeitsgeräten und Spielzeugen zu machen :-).

1. OwnCloud-Client für Android

Link zum Artikel

Owncloud hat jetzt im Playstore seinen Client als Android-App zur Verfügung gestellt. Allerdings muss der kleine Obolus von 0,79 € für die App entrichtet werden. Für mich stellen solche ja eher symbolischen Preise bekanntermaßen kein Problem dar, aber in der Diskussion zum Artikel bei Heise.de mokieren sich wieder einige Vertreter der „Geiz ist geil“-Fraktion. Deshalb die App natürlich gekauft und sofort installiert.

Meine anfängliche Befürchtung, dass eine tatsächliche Synchronisation stattfindet hat sich (natürlich) nicht bestätigt. Stattdessen baut die App eine Verbindung zum Server auf und man hat Zugriff auf das entsprechende Filesystem. Hier hat man nun die Möglichkeit gewünschte Dateien herunter zu laden und dieselben lokal zu bearbeiten bzw. sich anzusehen. Genauso können Dateien auf den Server geschoben werden und werden so mit den anderen Clients synchronisiert. Am Ende alles was man braucht, um am Smartphone zwischendurch mal tätig zu werden. Nähere Informationen finden sich im Artikel.

Die Kombination aus der Synology Diskstation, dem ownCloud-Server, KDE und Android entwickelt sich immer mehr zur „eierlegenden Wollmilchsau“. Eine Lösung die tatsächlich keine Wünsche mehr offen lässt …

2. KDE 4.9 ist frei gegeben

Die neue Version meines Lieblingswindowmanagers steht seit gestern Abend bereit. Bin gerade am installieren auf dem 1. Rechner. Informationen über die Neuerungen finden sich ebenfalls bei Heise.
Natürlich findet sich die neue Version noch nicht in den (K)Ubuntu-Repositorys, man muss die  Backports als Quelle hinzufügen:
sudo apt-add-repository ppa:kubuntu-ppa/backports
sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade
Damit ist dann alles erledigt und man kommt in den Genuss der neuen Version.

Kommentar verfassen