Himmelfahrt

Am Herrentag haben wir unsere traditionelle Motorradtour gemacht . Seit Jahren schon bevorzuge ich diese Art der „Herrentagstour“ gegenüber den Fahrradmarathons die vorher üblich waren. Es haben sich immerhin 11 Motorräder zusammengefunden, die Hälfte von Frauen gefahren. Harry M. hat die Führung übernommen und so sind wir erst rund um Rathenow unterwegs gewesen, danach Richtung Reuden zum Kaffee. Dank Harrys Führung eine entspannte Fahrt.

Von Reuden aus ging es Richtung Rogätz, dort mit der Fähre über die Elbe und dann über Letzlingen Richtung Salzwedel. Am Ende waren es ca. 450 km die wir an diesem Tag zurückgelegt haben. Leider wurde diese Tour von einem Unfall überschattet. Als sich die Gruppe schon aufgelöst hatte, ist eine unserer Fahrerinnen eine Böschung an einem Kreisverkehr heruntergestürzt. Damit nicht genug, wurde sie wahrscheinlich von ihrer Maschine getroffen und zog sich einige Knochenbrüche zu (Becken, Wirbel und Rippen). War natürlich für alle ein großer Schock, zumal sie ansonsten sehr ordentlich fährt. Hat wieder einmal gezeigt, dass man sich nicht die kleinste Unaufmerksamkeit leisten kann, wenn man mit dem Bike unterwegs ist.

Inzwischen ist R. das erste mal operiert und ihr geht es den Umständen entsprechend gut. Trotzdem wird es sehr lange dauern, bis die Vielzahl an Brüchen verheilt ist …

Inzwischen hatten wir schon Einiges an Unfällen und Stürzen – kaum noch jemand der nicht unmittelbar oder mittelbar betroffen war …

Kommentar verfassen