Pfingsten Teil 2

Tag 2 – 23.05.10

In der Nacht gab es eine böse Überraschung. Gegen halb 5 wurde ich aus dem Bett geklingelt. Konni war in einem französischen Krankenhaus gestrandet. Auf der Rücktour von seiner Spanienreise erkrankte er. Die Reiseleitung von Rainbowtours liess ihn und eine Klassenkameradin, die ihn dankenswerter Weise wegen ihrer Französischkenntnisse begleitete, mittellos und ohne sich in irgendeiner Weise um die Rückreise der beiden zu kümmern dort zurück.

Der Vormittag war ausgefüllt mit diversen Telefonaten, um alles zu organisieren. Die Gruppe machte den geplanten Ausflug, der Engel und ich hatten bis gegen 11 zu tun. Dann war alles ins Lot gebracht und wir machten auch noche einen kleinen aber feinen Ausflug durch Oberfranken. Haben einige wunderschöne Straßen entdeckt und uns durch sehr malerische Täler geschlagen. War ein schöner Ausflug.

Als wir zurück kamen haben wir uns wegen der verwirrenden Hinfahrt in Kronach mehrfach heftig verfahren :-). Das ging so weit, dass wir uns trennten. Schließlich fanden wir (unabhängig voneinander) doch noch den richtigen Weg und kamen gemeinsam gerade noch rechtzeitig zum Abendbrot an. Gab ein großes Hallo und nachdem wir uns gestärkt hatten, haben wir zusammen mit den anderen noch ein wenig gefeiert …

Tag 3 – 24.05.10

Hier gibt es nicht viel zu berichten. Der dritte Tag war geprägt von der Rückreise – diemal so weit wie möglich Autobahn. Wetter war bei der Abreise super, wurde aber immer dunkler und ca. 30 km vor Magdeburg erwischte uns dann ein ordentlicher Starkregen. Wir kämpften uns durch und haben alles gut überstanden.

Kommentar verfassen